Fernerkundung mithilfe von KI

#FHWSPodcast

 © Melanie Brandmeier

Profil-Foto der Interviewerin: Alicia Weigel

Interviewende:
Alicia Weigel

Prof. Dr. rer. nat. Melanie Brandmeier

Interviewte:
Prof. Dr. rer. nat. Melanie Brandmeier

Mithilfe von Künstlicher Intelligenz und speziellen Satellitendaten soll der Zustand des Regenwalds in Amazonien besser kartiert werden. #FHWSPodcast.

Mithilfe von Künstlicher Intelligenz und speziellen Satellitendaten soll der Zustand des Regenwalds in Amazonien besser kartiert werden. Mehr dazu erzählt Prof. Melanie Brandmeier (Geoinformatik/Fernerkundung) im #FHWSPodcast.

Regenwälder sorgen für Niederschläge und stabilisieren unser Klima. Jedoch wird seit Jahren immer mehr abgeholzt, mit dramatischen Auswirkungen für unseren Globus. Diese Landnutzungsveränderungen in Amazonien werden schon seit einigen Jahren von Satelliten erfasst und verschiedenen Landnutzungsklassen zugeteilt. Prof. Dr. rer. nat. Melanie Brandmeier möchte zusammen mit ESRI, einem Softwarehersteller von Geoinformationssystemen, einen neuen Ansatz verfolgen und Künstliche Intelligenz einsetzen, um den IST-Zustand des Regenwalds besser und schneller zu dokumentieren.

Im #FHWSPodcast erzählt die Professorin für Geoinformatik und Fernerkundung von ihren bisherigen Fortschritten und der Bedeutung der Fernerkundung. Viel Spaß beim Zuhören!